„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

D-Junioren sind Erzgebirgsmeister!

 Am vergangenen Samstag fand in Zschorlau die Finalrunde der Erzgebirgs-Meisterschaft statt, in der sich unsere Jungs sensationell den Titel sicherten. Für einen Teil der Mannschaft ist es quasi eine Titelverteidigung, denn schon im Vorjahr feierten die E-Junioren diesen Triumph. Herzlichen Glückwunsch an Spieler, Trainer, Betreuer, Helfer und Eltern!

- Ein Bericht aus der "Freien Presse", Lokalsport Stollberg, Ausgabe vom 20.06.2017, von Andreas Göthel, Foto Uwe "Ebbi" Langer -

Kinder erobern den Rathaus-Balkon

Eine bessere Bühne als das T(h)alheim-Treffen hätten die Fußball-D-Junioren des SV Tanne nicht haben können. In Zschorlau gelang ihnen am Wochenende der große Coup.

Von Andreas Göthel
erschienen am 20.06.2017

Zschorlau. Nach Silber im Endspiel um die Hallenkreismeisterschaft und den Erzgebirgspokal haben sich die D-Junioren-Fußballer des SV Tanne Thalheim nun das Beste bis zum Schluss aufgehoben. Im Finalturnier um den Meistertitel gelang dem Team um das Trainer-Trio Raymond Pampel, Kai-Uwe Werner und Uwe Langer die lang ersehnte Revanche.

Als einziger Altkreis-Vertreter unter acht Mannschaften legten die Drei-Tannen-Städter los. Sie starteten unverkrampft und mit viel Spielfreude in ihre Vorrundengruppe. Zwei klare Siege über Affalter und Preßnitztal sowie ein Remis gegen starke Schneeberger ebneten den Weg ins Halbfinale. Mit 9:1 Toren war den jungen Thalheimern des Jahrgangs 2004/2005 auf Grund des klar besseren Torverhältnisses gegenüber Schneeberg Gruppenrang 1 nicht mehr zu nehmen.

Im Halbfinale lautete der Gegner FC Greifenstein Ehrenfriedersdorf. Doch der SVT als ausgeglichen besetzte und nach Meinung vieler Trainer spielstärkste Mannschaft des Turniers ließ auch diesmal nichts anbrennen. In der gesamten Spielzeit von 15 Minuten kamen die Greifensteiner nicht zur Entfaltung. Durch Treffer von Leo Pampel und Willy Hahn zum 2:0-Endstand wurde dies auch zahlenmäßig untermauert. Damit war das Endspiel gegen den gastgebenden ESV Zschorlau perfekt. Nach Niederlagen im Finale des Hallencups sowie im Pokalendspiel galt der ESV so bisschen als Thalheimer Angstgegner.

Die Zschorlauer hatten mit einem knappen 5:4 im Neun-Meter-Schießen gegen Schneeberg den Finaleinzug perfekt gemacht. Trotz allem entwickelte sich ein rasantes und spannendes Endspiel. Die besseren Tormöglichkeiten besaßen allerdings die jungen Tannen. Dennoch endete die reguläre Spielzeit torlos. In der fünfminütigen Verlängerung führte bereits der erste Thalheimer Angriff zum Erfolg. Willy Hahn bediente per Hacke Tim Dost, der zur Führung vollendete. Mit Hingabe wurde der Vorsprung über vier ganz lange Minuten verteidigt.

Beim erlösenden Schlusspfiff brachen dann im Thalheimer Lager alle Dämme. Der Jubel kannte keine Grenzen und wurde beim Stadtfest anlässlich des 57. T(h)alheim-Treffens noch getoppt. Für die kleinen Sieger öffneten sich bei deren Ankunft im Heimatort die Rathaustüren. Vom Balkon durfte dort nochmals ausgiebig gejubelt werden.

Aufgebot Thalheim Fabian Werner; Toni Dost, Tim Dost (3 Tore), Alex Cherniavsky, Vincent Langer, Marian Schäfer, Leo Pampel (4), Willy Hahn (3), Paul Fickert (1), Mika Brunner, Luca Neumann u. Max Neubert (1)

kreativwolke.de