„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

SV Tanne Thalheim AH –Oberlungwitzer SV AH 1:4 (0:1)

Erneut Nichts zu holen für die Tannen 

Eingesetzte Spieler  – Thalheim:

Rieß, Gerlach, Ziller, Hartmann, Schäfer, Skop, Krulis, Claus, Nobis, Walther, Espig, Berthel, Glauer, Grund, Weiß, Sporbert, Zschocke

Schiedsrichterkollektiv:    

Tino Dittmann (Gartenstr.)

Tino Hahn (Chemnitzer Str.)

Michael Eckert (Hartensteiner Str.)

 Zuschauer:  19

Torfolge:     

   7.  0:1

 51.  0:2

 53.  0:3

 54.  0:4

 79.  1:4  Michael Krulis

Spielbericht:

Nachdem die „Alten Herren“ des SV Tanne Thalheim Ende April im ersten Spiel der Saison bei den gastgebenden Oberlungwitzern mit 0:5 „unter die Räder“ gekommen waren, sollte im heimischen „Walstadion“ der Spieß eigentlich umgedreht werden. Trotz der eindringlichen Worte vor dem Spiel von Tanne-Coach Jürgen Keil, konnten die lauf- und außerordentlich spielstarken Gäste nicht gestoppt werden. Und man verlor nach zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten mit 1:4 (0:1).

Unter der Leitung des sehr umsichtigen Schiedsrichters Tino Dittmann, begannen beide Mannschaften zunächst sehr verhalten. Wie aus „heiterem Himmel“ fiel dann bereits in der 7. Minute, nach einer Unentschlossenheit in der Tanne-Defensive, das überraschende 0:1. Das Spiel war danach geprägt von vielen Aktionen zwischen den 16-ern, ohne jegliche Torgefahr. Einzig nennenswerte Aktion in den ersten 40 Minute, war eine tolle Aktion der Einheimischen in der 27. Minute, doch Mirko Walther scheiterte am glänzend reagierenden Keeper der Gäste.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte sollte sich die Szenerie auf dem herrlichen Rasen schlagartig ändern. Doch leider trugen dazu zunächst nur die Oberlungwitzer bei. Nachdem Tanne-Keeper Gerd Rieß in der 43.,  47. und 50. Minute sein Können zeigen kann, ist er in der 51. Minute chancenlos. Ein Knaller aus fast 30m geht genau in den Winkel des einheimischen Gehäuses. In den folgenden Minuten konnte leider kein Thalheimer Akteur das Zepter an sich reißen, und so gelang den Gästen in der 53. und 54. Minute fast mühelos 2 weitere Treffer – 0:4. Nun ging doch noch ein kleiner Ruck durch die Tanne-Reihen und Philipp Espig (56.) und Sven Claus (62.) hatten Möglichkeiten zur Resultatskosmetik. Doch zogen die Oberlungwitzer danach die Zügel wieder straffer und der Tanne-Torhüter konnte sich mit tollen Paraden und Super-Reflexen (64., 67., 72., 77.) weiterhin auszeichnen und noch Schlimmeres verhindern. Dass die Moral der Gastgeber doch noch intakt war, sahen die Zuschauer in der 79. Minute. Auf der rechten Außenbahn setzt sich Philipp Espig gegen seinen Widersacher gekonnt durch uns dessen genaue Eingabe verwandelt Michael Krulis zum 1:4-Endstand

kreativwolke.de