„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

Heimkunstrasenpremiere der Herren mit 3 Punkten belohnt

Die ersten Glückwünsche dem Schützen des 1.Tores auf dem neuen Kunstrasenplatz in einem Wertungsspiel der Herren gingen schon nach Spielschluss über den Äther an Manuel Grasse sowie der gesamten Mannschaft zum klaren 5:1 Punktspielsieg gegen Aufsteiger Lichtenstein vom Kunstrasenpflegeteam Gunter Mende und Peter Hösel.

Dabei mussten vor dem Spiel mit Nitzsche, Kretzschmar und Koch wichtige Spieler ersetzt werden. Doch Mohr und Vogel füllten die Plätze erfolgreich auf. Bei wirklich richtigen Mistwetter hier zuallererst der Dank an die knapp 100 Zuschauer, die aus Tanne Sicht ihr Kommen nicht bereut haben und auch nach besten Zutun des Kioskteams Kaczmarek/Reinhard dem Wetter entsprechend mit dem ersten herbstlichen Glühwein versorgt wurden.

Hier nun einmal der Spielbericht aus Sicht des Gastes:

„Die Lichtensteiner sind gut in die Partie gestartet und übten früh Druck aus. Folgerichtig gab es die erste Chance bereits nach zwei Minuten, der Schuss von Uwe Schulz ging aber vorbei. Die Gastgeber wurden mit zunehmender Spielzeit besser und erzielten in der 14. Spielminute die Führung. Torschütze war Manuel Grasse, dessen Schuss vom Innenpfosten ins Tor ging. Thalheim blieb weiter am Drücker und konnte bei einer Ecke fast erhöhen, allerdings landete der Kopfball an der Latte. Nur fünf Minuten nach der Führung erzielten die Hausherren dann das 2:0. Diesmal traf Rami Msalam. Er überwand SSV-Keeper Egerland mit einem Schlenzer ins lange Eck. In der 21. Minute gab es quasi schon eine Art Vorentscheidung, als Rico Hesse zum 3:0 einnetzte. Die Fortschritt-Kicker rappelten sich nun auf und fanden nach einer guten halben Stunde wieder ins Spiel. Sie kamen dann zu drei Chancen – allesamt durch Rico Bär. Doch entweder zielte er zu ungenau, oder SV-Tanne-Schlussmann Daniel Lieback war zur Stelle. Kurz vor der Pause fiel dann aber doch noch der Anschlusstreffer. Bär traf per Freistoß aus 16 Metern.

Im zweiten Durchgang versuchte Lichtenstein sofort, den Anschlusstreffer zu erzielen. Die Chance dazu war da, doch Rico Bär vergab nach einem Laskowski-Freistoß aus gut sechs Metern. Wie man es besser macht, zeigte Thalheim. Der Gastgeber stellte im direkten Gegenzug den alten Vorsprung wieder her, Torschütze war diesmal Philipp Vogel. Die SSV kam zwar nun wieder gefährlich vors Tor, doch entweder war ein gegnerisches Bein dazwischen, oder Tanne-Keeper Lieback war auf dem Posten. Thalheim war einfach bissiger und schaffte durch Grasse die endgültige Entscheidung. (LO)“

12 Punkte haben die Tannen nun auf ihrem Konto. Die Momentaufnahme von Tabellenplatz 4 ist das Resultat. Doch ist man sich im Lager der Tannen wohl einig, dass die Platzierung nur sekundären Wert hat (wenn überhaupt). Realistisch gesehen, liegt man eher im „Plan“, sieht man den unerwarteten Sieg gegen Marienberg und die vermeidbaren punktlosen Spiele gegen Drebach und Lok Z.

Ziel sollte es sein, die 20 Punktemarke bis zur Winterpause zu knacken. Also noch ein schwieriger Weg …….

Statistik zum Spiel:

Torfolge: 1:0 Grasse (14.) 2:0 Msalam (19.) 3:0 Hesse (21.) 3:1 Bär (43.) 4:1 Vogel (55.) 5:1 Grasse (84.)

Aufstellungen:
Lieback, Hesse (ab 84. Singer), Rechner, Barthold, Teichert, Mohr, Arnold, Msalam (ab 80. Stampfer), Vogel, Grasse, Hedusch (ab 68.Orzechowski)

Schiedsrichter: Paul Werrmann

Zuschauer: 94

kreativwolke.de