„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

Tannen holen weitere 3 wichtige Punkte bei den Germanen

Angesichts der Personalsituation erwartete man am liebsten eine Spielabsage aus Altchemnitz. Aber der Wettergott hielt sich nicht an den Vorhersagen der Meteorologen und der Fußballgott hatte besseres mit den Tannen vor.

Trainer Wendler musste urlaubsbedingt auf Escher und Hesse verzichten. Msalam saß seine 5. Gelbe ab und passen mussten Mohr und Orzechowski, Arnold plagen wieder Fußprobleme. Weiter verletzungsbedingt fallen bis Jahresende Kretzschmar, Walther und auch Anschlusskader Pfüller aus.

So zauberte Wendler den 38 jährigen Nötzel aus der Schublade unserer Zweiten der mit Rechner im Abwehrverbund ein Traumpaar abgab. Es wird gemunkelt, dass die beiden sich diese Woche im Thalheimer Rasthaus das Ja-Wort geben, so harmonisch war ihre Beziehung auf dem Platz (und beim Duschen).

Wir erwartet war der Naturplatz glitschig, schmierig und tief. Doch die Tannen kamen mit diesen Verhältnissen einfach besser zu recht. Ob es nun am liebevollen Verpflegungskuchen mit der Aufschrift „Auswärtssiegen ist schön“ oder am diesmal bewussten Fernbleiben des Abteilungsleiters lag …..??????  … wohl eher stimmte die Einstellung der Tannen und die Tore fielen immer im richtigen Moment.

So begann das Spiel maßgerecht mit einem Freistoßknaller in den Winkel von den Spezialisten in diesen Angelegenheiten – unser Koch gehört auf dem Platz und nicht in die Küche. Dann ein wunderbarer Angriff über Singer und Nitzsche zu Vogel, der glücklicher Weise nicht zur Gattung der herbstlichen Zugvögel gehört, sondern mit einem feinen Schuss die Pille ins Tor flattern lässt. Sein zweiter Novembertreffer! Im Gegensatz zur Vorwoche kassiert man dann nicht vorm Halbzeittee den Anschlusstreffer, nein im Gegenteil. Nötzel lässt seinen neuen Freund bei einem Freistoß mit nach vorn gehen. Teichert bekommt es mit und wie vor zwei Wochen in Gelenau verwertet Rechner die Eingabe per Kopf. Zwar konnten die Germanen auch nach vorn spielen, aber Lieback im Tanne Kasten hatte keine großen Probleme und als er dann zu Beginn der zweiten Halbzeit eine Klasse Parade aus dem Ärmel zieht, merkte man im weiten Rund, dass heute wohl die Punkte mit über den Harthauer Berg ins Zwönitztal gehen. Denn nach ca. einer Stunde Spielzeit merkte man beiden Teams immer mehr den Kräfteverschleiß auf dem tiefen Geläuf an. So schickte man von Thalheimer Seite den noch A-Jugendspieler Merlin Kirsten zu seinen Debü in der Landesklasse auf den Platz und zusammen mit dem weiteren frischen Rößler schaukelte das Team die Punkte nach Hause.

Glückwunsch der Mannschaft - die 20 Punktemarke ist geknackt! Nun stehen drei weitere wichtige richtungsweisende Spiele vor der Brust – macht weiter so!

Statistik zum Spiel:

Torfolge: 14. Min. 0:1 Koch 30. Min. 0:2 Vogel 40. Min. 0:3 Rechner

Aufstellungen:
Lieback, Nötzel, Vogel, Koch, Teichert, Barthold, Grasse, Nitzsche, Singer (68. Kirsten), Hedusch (77. Rößler) , Rechner

Schiedsrichter: Marc Jünger

Zuschauer: 77

kreativwolke.de