„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

SpG Brünlos/Gornsdorf AH - SV Tanne Thalheim AH 3:0 (2:0)

Wieder mal eine Niederlage im Derby

Eingesetzte Spieler  – Thalheim:  

Rieß, Gerlach, Melzer, Schäfer, Hartmann, Claus, Ziller, Rechner, Franz, Thriemer, Hahn, Sporbert, Glauer

Standby: Keil

Schiedsrichterkollektiv:    

Christoph Wieland (Thalheim/Gornsdorf)

2 einheimische Assistenten

Zuschauer:      

7   

Torfolge:  

17.  1:0

29.  2:0

67.  3:0

 Spielbericht:

Nachdem die Thalheimer „Alten Herren“ das Heimspiel im August diesen Jahres, gegen den gleichen Gegner, noch mit einem 15:0-Kantersieg siegreich gestalten konnten, drehte die SpG diesmal den Spieß um. Auf dem kleinen Kunstrasenplatz in Gornsdorf hatten die Tanne-Oldies, wie so oft in den letzten Jahren, ihre Probleme.

Die jungen und „bissigen“ Gastgeber attackierten immer wieder früh und ließen die Gäste einfach nicht ins Spiel kommen. Auf der anderen Seite sorgten die Gornsdorf/Brünloser mit einfachen und schnellen Angriffen immer wieder für Gefahr für den Thalheimer Kasten. Deshalb gingen sie auch in der 17. Minute nicht unverdient in Führung. Auf dem kleinen Platz: ein weiter Einwurf – Kopfball – Tor – 1:0. Die Zwönitztaler mühten sich weiter, aber kein gefährlicher Abschluss aus dem Spiel heraus spricht eine deutliche Sprache – kein Tor. Dann fällt in der 29. Minute sogar das 2:0. Ein herrlicher Freistoß der Gastgeber aus 20m landet genau im Dreiangel des Rieß-Kastens. Noch vor der Pause bot sich dann für die Tannen die Möglichkeit zur Resultatsverbesserung. Bei einem Konter wurde der pfeilschnelle Tino Hahn im 16-er „umgemäht“ und es gab den berechtigten Strafstoß durch den guten Schiedsrichter Christoph Wieland. Den nicht einmal schlecht getretenen Ball von Peter Gerlach, entschärfte jedoch Michael Tägl im gegnerischen Kasten.

Nach der Halbzeit wurde das Spiel der Thalheimer deutlich besser, wobei klare Torchancen Mangelware blieben. Ein Konter in der 67. Minute führte dann zum 3:0 und sorgte für die endgültige Entscheidung.

Treffend die Aussage von Sportkamerad Peter Gerlach kurz vor Ende der Begegnung: „Wir können noch stundenlang hier spielen, wir schießen heute kein Tor mehr!“  

-----------------------------------------------------------------------------------------miwa/wope

kreativwolke.de