„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

SV Auerhammer AH - SV Tanne Thalheim AH 3:2 (1:1)

Unglückliche Niederlage kurz vor Ultimo

Eingesetzte Spieler  – Thalheim:   

Rieß, Ziller, Gerlach, Sporbert, Schäfer, Berthel, Claus, Glaske,M., Glaske, Th., Hahn, Glauer, Weiß, Keil, Hanisch

Schiedsrichter:  

Einheimischer

leider wieder keine Assistenten

Zuschauer:  

27

(Ex-Tanne-Akteur Dirk Kramer hatte mit knapp 400 km aus Schorndorf die weiteste Anreise) 

Torfolge:  

15.  0:1  Michael Glaske

23.  1:1

48.  2:1

65.  2:2  Michael Glaske

78.  3:2

 

Zum Spielverlauf:

Wie schon in der Vorwoche, war Tanne-AH-Chef Jürgen Keil erneut nicht zu beneiden, um eine schlagkräftige Truppe aufzustellen. Nachdem gegen Neuoelsnitz mit Sven Hanisch ein vollkommen neues Gesicht in den Tanne-Reihen auftauchte, war es diesmal mit Thomas Glaske ein Thalheimer Urgestein das reaktiviert wurde. Und diesmal musste sogar der Chef selbst noch mit ran. Wie sich diese Rumpfelf bei den Rand-Auern jedoch präsentierte, war aller Ehren wert. Dabei gab Thomas Glaske im zentralen Mittelfeld ein tolles Comeback – als wäre er nie weg gewesen !!!

Nach einer sehr verhaltenen Anfangsphase, bei den Zwönitztalern auch verständlich, fiel die überraschende Führung für die Gäste bereits in der 15. Minute. Sehr schön herausgespielt, schmetterte Michael Glaske die Lederkugel mit einem Flachschuss in die gegnerischen Maschen. Danach agierten die favorisierten Gastgeber wesentlich aggressiver und kamen in der 23. Minute fast folgerichtig zum Ausgleich. Noch vor der Halbzeitpause versuchten die „Hämmer“ doch noch in Führung zu gehen, doch Gerd Rieß hatte, fast wie immer, einen sehr guten Tag und so ging es mit einem Remis in die verdiente Pause.

Nach dem Pausen-Tee (o.ä. Getränken), drängten die Gastgeber auf eine schnelle Führung. Nicht ganz unverdient fiel sodann in der 48. Minute das 2:1. Keineswegs geschockt zeigten sich in der Folgezeit die Thalheimer. Im Nachschuss überwand  erneut Michael Glaske in der 65. Minute den Keeper der Auerhammer und erzielte das umjubelte 2:2. Als sich eigentlich alle schon mit einem gerechten Remis angefreundet hatten, gelang den Gastgebern, nach einer kurzzeitigen Unkonzentriertheit bei den Tannen,  2 Minuten vor Ultimo doch noch der Siegtreffer zum 3:2. Sehr sehr schade und ärgerlich aus Tanne-Sicht.

Doch wie schon geschrieben – eine tolle Truppe mit einer tollen Moral !!!

Nächstes Spiel: 2.10.2020 19.30 Uhr FSV Zwönitz 1914 AH – SV Tanne Thalheim AH

-------------------------------------------------------------------------------------------wope/miwa

kreativwolke.de