„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

SV Auerhammer AH - SV Tanne Thalheim AH 3:4 (0:1)

Sensationeller Sieg im ersten Auswärtsspiel

Eingesetzte Spieler  – Thalheim:   Rieß, Gerlach, Thriemer, Sporbert, Ziller, Claus, Walther, Hartmann, Berthel, Böttcher, Hahn, Glauer, Eckert, Weiß

(auf der „Bank“ zunächst 3 Sportfreunde mit 173 Lenzen)

Schiedsrichter:  

Einheimischer

leider keine Assistenten

Zuschauer:  

11   

Torfolge:  

30.  0:1  Tino Hahn  

44.  0:2  Sven Claus

52.  1:2  

65.  1:3  Mirko Walther

72.  2:3  FE  

76.  2:4  ET

78.  3:4

Besond. Vorkommnis:   je eine Zeitstrafe (2 Min.) kurz vor dem Pausentee 

(diese Rubrik sollte nicht zur Gewohnheit werden) 

 Zum Spielverlauf:

Mit einem vollkommen überraschenden 4:3-Auswärtserfolg in Auerhammer, kehrten am Freitagabend die „Alten Herren“ des SV Tanne Thalheim in das Zwönitztal zurück. Deshalb überraschend, nicht nur weil einige Stammkräfte fehlten, sondern, weil man diesmal die wenigen vorhandenen Tormöglichkeiten eiskalt nutzte.

Unter der Leitung des sehr guten einheimischen Schiedsrichters, sahen die wenigen Zuschauer (parallel fand eine Zweitligapartie in Aue statt - hier hätte man wenigstens einheimische Tore bejubeln können), bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, zunächst ein recht ausgeglichenes Spiel. Ab der 10. Spielminute erreichten die teilweise recht groß geratenen Gastgeber leichte Feldvorteile, ohne sie jedoch zu etwas Brauchbarem umzuwandeln. Ganz anders diesmal die Tannen. In der 30. Minute gelangt die Lederkugel nach einem Einwurf zu Tino Hahn und in seiner unnachahmlichen Art zirkelt er den Ball in das „lange“ Eck des Gastgebergehäuses – 0:1. Mit dem knappsten aller Resultate geht es in der 40. Minute zum wohlverdienten heißen Pausengetränk.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte sind die Zwönitztaler sofort hellwach. Ein Einwurf von Mirko Walther gelangt zu Frank Hartmann. Letzterer bedient nach einem „Tino-Hahn-Gedächtnis-Trick“ den Erfinder und dieser legt gekonnt für Sven Claus auf – 0:2 nach 44 Minuten. Nun werden auch die Auerhammer-Akteure noch aktiver. Nach einem Eckball in der 52. Minute verwandelt einer derer „Riesen“ per Kopf zum 1:2. Doch die Thalheimer sind keinesfalls geschockt. In der 65. Minute schickt Frank Hartmann Laufwunder Lars Böttcher „auf die Reise“. Dieser bedient mustergültig Mirko Walther – 1:3. Natürlich geben sich die Gastgeber auch weiterhin nicht geschlagen. Nach einem berechtigten Foulelfmeter, gelingt ihnen in der 72. Minute erneut der 2:3-Anschlußtreffer. Kurios dann das 2:4 in der 76. Minute. Einen knallharten Torschuss von Lars Böttcher kann der Keeper der Gastgeber nur abprallen lassen. Dieser Abpraller prallt bei einem Abwehrspieler der Auerhammer erneut ab und landet aus 20 m im leeren Gehäuse der Einheimischen – 2:4. Vom Anstoß weg (die Tannen sind noch beim Jubeln), gelingt den Gastgebern in der 78. Minute, erneut per Kopfball, das 3:4. Bei dieser, eigentlich letzten Aktion des Spieles, verletzt sich der Torschütze (unbeabsichtigt) schwer. Wir wünschen ihm von dieser Stelle aus alles erdenklich Gute und natürlich beste Genesung.

Bei einem Glas Hopfenkaltschale und etwas zu Löffeln in der „Einkehr“, wird dann das Spiel nochmals von der ersten bis zur letzten Minute analysiert und  ausgewertet.

Nächstes Spiel: 26.04.19 18.00 Uhr Affalter – Tanne Thalheim

-------------------------------------------------------------------------------------------wope

kreativwolke.de