„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

SV Tanne Thalheim AH - ESV Zschorlau AH 5:4 (2:2)

Zittersieg am Freitagabend 

Eingesetzte Spieler  – Thalheim:

Rieß, Gerlach, Hartmann, Melzer, Schäfer, Ziller, Glaske, Rechner, Horeni, Hahn, Walther, Weiß

Standby: Glauer, Eckert

Schiedsrichter:  

Christoph Wieland (Anton-Günther-Str.)

Dominik Rieß (Friedrichstr.)- vielen Dank bei dem Sch...wetter !

Heinz-Joachim Weiß / Michael Eckert

Zuschauer:    4   

Torfolge:      

  9.  1:0  Marcus Rechner    

23.  2:0  Mirko Walther

38.  2:1  

39.  2:2

45.  3:2  Markus Rechner  

52.  4:2  Markus Rechner

68.  5:2  Mirko Walther  

76.  5:3

77.  5:4

Zum Spielverlauf:

Am Freitagabend gewannen die „Alten Herren“ des SV Tanne Thalheim gegen das wesentlich jüngere Team vom ESV Zschorlau knapp, aber verdient mit 5:4 (2:2). Dabei sahen die wenigen Zuschauer bei miserablen äußeren Bedingungen (Dauerregen) ein sehenswertes, weil schnelles und teilweise technisch versiertes Spiel auf dem „Kunstrasenplatz am Sportlerheim“.

Unter der Leitung des erneut sehr guten Schiedsrichters Christoph Wieland (A.-Günther-Str.) und seinen ebenfalls nicht zu beneidenden Assistenten an der Seitenlinie, übernahmen zunächst die Gäste aus dem oberen Erzgebirge die Spielgestaltung. Wie aus dem Nichts fiel dann jedoch der Führungstreffer für die Zwönitztaler in der 9. Minute. Nach einem Torschuss von Tino Hahn, den der Keeper der ESV-er nur abklatschen kann, ist Marcus Rechner zur Stelle und vollendet eiskalt. In der Folgezeit erspielen sich beide Teams weitere Tormöglichkeiten, doch erneut sind nur die Gastgeber erfolgreich. In der 23. Minute fasst sich Mirko Walther ein „Herz“ und knallt die Lederkugel halblinks in den Winkel-2:0. Dies gibt jedoch den Tannen keinerlei Sicherheit das Spiel „über die Runden“ zu bringen. Denn nun sind es die Zschorlauer, die auf den Anschlusstreffer dringen. Nachdem Gerd Rieß einige Male noch glänzend reagieren kann, ist er 2 Minuten vor dem Halbzeit-Tee gegen einen abgefälschten Flachschuss machtlos – 2:1. Eine Minute später gelingt den sympathischen Gästen sogar noch der Ausgleichstreffer zum 2:2.

Mit Beginn er zweiten 40 Minuten sind die Gäste erneut am Drücker, doch das Tor machen die Thalheimer. Mit viel Übersicht schlenzt Markus Rechner in der 45. Minute den Ball aus 18m ins „lange“ Eck des Gästetores - 3:2. Nachdem Gerd Rieß in der 51. Minute mit einem Weltklasse-Reflex erneut den Ausgleich verhindern kann, erhöht Markus Rechner im Gegenzug mit einem 22-m-Flachschuss auf 4:2. Nun wogt das Spiel auf und ab – erfolgreicher sind jedoch erneut die Gastgeber. In der 68. Minute zeigt Goalgetter Mirko Walther seine Raffinesse und schlenzt das Streitobjekt aus 20m genau in den Winkel des Zschorlauer Gehäuses. Nun schienen scheinbar „die Messen gelesen“ – doch Pustekuchen. Nach einigen Unordnungen im Tanne-Spiel, gelingen den aufopferungsvoll kämpfenden Gästen in der 76. und 77. Minute zwei weitere Treffer zum erneuten Anschluss – 5:4. Die letzte große Chance haben aber dann die Tannen in der Schlussminute, doch ein Gästespieler kann einen Kopfball vom überragenden Markus Rechner auf der Torlinie noch klären.

Nächstes Spiel:    11.10.2019 19.00 Uhr   SpG Gornsdorf / Brünlos - SV Tanne Thalheim

-------------------------------------------------------------------------------------------wope

kreativwolke.de