„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

SV Tanne Thalheim AH - FSV Zwönitz 1914 AH 7:0 (5:0)

Kantersieg im Zwönitztalderby 

Eingesetzte Spieler  – Thalheim:

Rieß, Gerlach, Melzer, Schäfer, Ziller, Franz, Dittmann,N., Rechner, Claus, Hahn, Thriemer, Sporbert, Glauer, Weiß

Schiedsrichterkollektiv: 

Dieter Melzer (Tannenstr.)

Dominik Rieß (Friedrichstr.)

„freier Spieler“ SV Tanne

Zuschauer:  

23 (teilweise auch mehr)

Torfolge:    

 06.   1:0   Michael Thriemer

10.   2:0  Tino Hahn

19.  3:0  Tino Franz

25.  4:0  Tino Hahn

34.  5:0  Markus Rechner

57.  6:0  Markus Rechner

65.  7:0  Markus Rechner

Besonderheit: 

1.   Aus Personalmangel spielte eine „Tanne“ (Falko Berthel) bei den Gästen mit

2.   Thalheims Bürgermeister Nico Dittmann hat seine „Drohung“ wahr gemacht (Training für die Bürgermeister-Nationalmannschaft) und bei den AH wieder mitgespielt – und das gar nicht so schlecht. Das lässt auf Mehr hoffen !!!    

Spielbericht:

Mit einem bemerkenswerten 7:0-Kantersieg gegen die gewiss nicht schlechten Akteure des FSV Zwönitz 1914, haben sich gastgebenden Tannen (nach der 0:12-Auswärtspleite in Oberlungwitz) eindrucksvoll zurückgemeldet. Dabei sah es zunächst gar nicht danach aus, dass es ein letztes Heimspiel für die Gastgeber in diesem Jahr geben sollte, da am Donnerstag die Burkhardtsdorfer aus Personalmangel kurzfristig abgesagt hatten. Doch dankenswerterweise sprangen dafür die Zwönitzer ein.

Unter der Leitung des erneut überragenden Schiedsrichters Dieter Melzer (Tannenstr.) und seiner beiden Assistenten an der Linie, sahen die zahlreichen Zuschauer (vor und hinter der Umzäunung!) auf dem „Kunstrasenplatz am Sportlerheim“ ein zu nächst recht ausgeglichenes Spiel. Doch mit dem ersten durchdachten Angriff gehen die Gastgeber in der 6. Minute in Führung. Mit einem herrlichen Pass schickt Markus Rechner auf der linken Außenbahn Sven Claus auf die Reise und dessen präzise Eingabe verwertet Michael Thriemer zum 1:0 – sein Freudenschrei ist bis zur „Tabakstanne“ zu hören. 4 Minute später erhöht Tino Hahn mit einem „Hammer“ aus 25m ins Dreiangel des Dietmar-Viertel-Gehäuses auf 2:0. Auch in der Folgezeit sind die Thalheimer die spielbestimmende Mannschaft und die stets fairen und sympathischen Gäste kommen nur zu sporadischen Angriffen. Nach einem erneut schnellen Angriff, gelingt Laufwunder Tino Franz in der 19. Minute das 3:0. Eine Minute später sehen dann die Zuschauer den ersten Torschuss der Gäste, der jedoch keinerlei Gefahr für das Rieß-Tor bedeutet. Ein recht verunglückter Heber / Hobbler von Tino Hahn in der 25. Minute führt dann sogar zum 4:0. In der 29. Minute scheitert erst Nico Dittmann am glänzend reagierenden Keeper der Gäste und im Gegenzug ist es Gerd Rieß, der einen Torschuss von Falko Berthel zunichtemacht. In der 34. Minute fällt dann doch noch das 5:0 vor dem Pausentee. Dabei stürmt Nico Dittmann auf und davon, legt gekonnt quer ab und Markus Rechner hat keine Mühe zu vollenden.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte sind zunächst die Zwönitzer die etwas agilere Mannschaft. Und so muss der Tanne-Keeper in der 52. Minute 2-mal mit einer Fußabwehr klären. Das war endlich ein Wachrüttler für die Tannen. Und so gelingt Markus Rechner, nach tollem Pass von Tino Hahn, in der 57. Minute das 6:0. Nun drücken die FSV-er wenigstens auf den Ehrentreffer. Doch sie finden in Gerd Rieß (60. Reflex) und Oliver Melzer (61. klärt auf der Linie) ihre Meister. Erfolgreicher sind dann doch wieder die Gastgeber. In der 65. Minute hämmert Nico Dittmann das Leder an die Querstange des Gäste-Gehäuses, den zurückspringenden Ball verwertet erneut Markus Rechner zum 7:0-Endstand. Die Schlußminuten gehören dann wiederum den Gästen, doch es will sich einfach kein Erfolg einstellen. 

Nächstes Spiel: 05.11.2021 19.00 Uhr  SpG Gornsdorf / Brünlos - SV Tanne Thalheim

---------------------------------------------------------------------------------------wope

kreativwolke.de