„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

SV Tanne Thalheim AH - SpG Brünlos/Gornsdorf AH 5:4 (2:1)

 „Aluminiumfestival“ im „Waldstadion“

Eingesetzte Spieler  – Thalheim:  Hartmann, Gerlach, Glaske, Melzer, Ziller, Schäfer, Skop, Claus, St. Mohr, Hahn, Walther, Espig, Berthel, Glauer, Weiß, Thriemer

Schiedsrichterkollektiv:    

Lutz Teichert (Hauptstr.)

Eberhard Hammer (Bachgasse)

Jan Groschopp (R.-Koch-Str.)

Zuschauer:      

28   

Torfolge:  

02.  1:0  Stefan Mohr  

18.  1:1  Rico Günther 

28.  2:1  Mirko Walther    

45.  3:1  Philipp Espig 

48.  3:2  Rolf Hengst (HE)  

59.  3:3 

61.  4:3  Philipp Espig  

67.  4:4 

76.  5:4  Philipp Espig 

Spielbericht:

Nach einem aufregenden Fotoshooting vor der Partie (großer Dank an Margitta Hammer) und unter den Augen der Ur-Alt „Alten Herren“ des SV Tanne, begann dieses Derby bei schweißtreibenden Temperaturen im bestens präparierten „Waldstadion“ (großer Dank auch einmal hier an die Stadionbrigade). Dabei wird den Ur-Alten, ob der miserablen Chancenverwertung der „Jungen Wilden“, die Haare, wenn noch vorhanden, zu Berge gestanden haben. Denn was da an Einschussmöglichkeiten und Alu-Treffern (6 mal) geboten wurde, war kaum zu überbieten.

Unter der Leitung des sehr guten Schiedsrichters Lutz Teichert und seiner erfahrenen Assistenten, begannen die Gastgeber sofort wie die Feuerwehr. Der Sekundenzeiger hatte noch keine 2 Umrundungen vollzogen, da schickte Tino Hahn Stefan Mohr auf die Reise und dieser vollendete eiskalt zum 1:0. In der 9. Minute lag den zahlreichen Tanne-Fans der Torschrei schon auf den Lippen, doch ein Lupfer von Tino Hahn aus 20 m landete nur am Lattenkreuz des Gästetores – man konnte deshalb nur von einem „halben Buddel“ reden – ein „ganzer“ wäre reingegangen. Nach einer Viertelstunde kamen dann auch die sympathischen und fairen Gäste in diese Partie und  erzielten prompt in der 18. Minute den 1:1-Ausgleich. Dabei kam der Thalheimer !!! Rico Günther vollkommen freistehend im5-m-Raum ungehindert zum Torschuss. Aber die Tannen schlugen wieder zurück. Zwar köpft Stefan Mohr in der 22. Minute erneut nur an die Latte, doch 6 Minuten später ist Mirko Walther mit einem „doppelten“ Innenpfosten erfolgreich und erzielt das hochverdiente 2:1. Trotz weiterer Tormöglichkeiten für die Gastgeber, geht man mit diesem Resultat in die verdiente Halbzeitpause.

Die 2. Spielhälfte beginnt erneut furios. In der 44. Minute trifft zunächst Philipp Espig nur die Latte und den zurückspringenden Ball wummert Mirko Walther an den Pfosten des Gästetores. Eine Minute später machen es die beiden aber besser. Mirko Walther tankt sich auf Linksaußen durch und dessen genaue Eingabe verwertet Philipp Espig zum 3:1. Viele dachten nun schon, damit ist das Spiel gelaufen- doch Pustekuchen. In der 48. Minute springt einem Tanne-Akteur der Ball an die Hand – keinerlei Proteste – 11m. Der Oldie auf dem Platz, Rolf Hengst, legt sich die Lederkugel zurecht und verwandelt eiskalt zum 3:2-Anschlusstreffer. Danach wieder 2 riesen Chancen für die Einheimischen, die jedoch kläglich vergeben oder vom sehr guten Keeper der Gäste zunichte gemacht werden. In der 59. Minute fällt dann der überraschende Ausgleichstreffer für die SpG. Der ansonsten sehr gute Aushilfskeeper der Tannen, Frank Hartmann, versucht ein Dribbling ala Manuel Neuer. Doch trotz vorhandener guter Technik, verliert er den Ball und der Gegner netzt mit einem Heber zum 3:3 ein. Nachdem Tino Hahn in der 61. Minute erneut nur die Latte trifft, schmettert Philipp Espig den Nachschuss in die Maschen – 4:3. Danach haben die Zwönitztaler erneut wieder Chancen über Chancen, aber keine wird verwertet. Dann in der 66. Minute eine sog. 100%-ige, doch Mittelfeldmotor Stefan Mohr scheitert wieder am glänzend reagierenden Keeper der Gäste. Wesentlich besser machen es die Gornsdorf/Brünloser im Gegenzug und markieren den überraschenden  Ausgleich zum 4:4. In der 69. Minute trifft Tino Hahn mit einem Freistoß aus 18 m wiederum nur den Pfosten der SpG und den Nachschuss kann Uwe Ziller aus 50 cm !!! nicht über die Linie bringen. Weitere Superchancen für die Einheimischen in der 71. (St. Mohr), 72. (Ph. Espig) und 73. Minute (erneut Ph. Espig) - und jeweils ist der Keeper der Gäste der Sieger. In der 76. Minute ist es dann jedoch soweit und die Tannen gehen hochverdient  in Führung. Auf der rechten Außenbahn geht Stefan Mohr auf und davon und dessen präzise Eingabe verwandelt Philipp Espig zum 5.4-Siegtreffer.

Das war ein schweres Stück Arbeit !!! Bei mehr Konzentration und Senkung der hohen Fehlerquote und Passgenauigkeit, wäre dies nicht notwendig gewesen.

Nächstes Spiel: 21.06.2019 18.00 Uhr

SV Hartenstein/Zschocken AH – SV Tanne Thalheim AH

-----------------------------------------------------------------------------------------wope

kreativwolke.de