„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

SV Tanne Thalheim AH - SV Neuoelsnitz AH 1:4 (0:3)

Erneute Niederlage im heimischen „Waldstadion“ 

Eingesetzte Spieler  – Thalheim:

Rieß, Hartmann, Schäfer, Melzer, Skop, Berthel, Thiermann, Krulis, Claus, Hahn, Günther, Lindner, Sporbert, Thriemer, Glauer, Weiß

Schiedsrichterkollektiv:  

Christoph Wieland (Thalheim)

Michael Eckert (Mitteldorf)

Dominik Rieß (Friedrichstr.) 

Zuschauer:    39 !!!   

Besonderheit:  

4 „Gastspieler“ beim SV Tanne mit Ronny Lindner und Rico Günther

(beide von der SpG Gornsdorf/Brünlos), Oliver Melzer (Auerbach) und Andy Thiermann (Tanne 2) – Vielen Dank

Torfolge:    

22.  0:1

26.  0:2

32.  0:3

63.  1:3  Michael Krulis

69.  1:4

Zum Spielverlauf:

Die „Alten Herren“ des SV Tanne Thalheim haben es in dieser Saison wieder einmal enorm schwer, ein Spiel siegreich zu gestalten. Grund hierfür liegt sicherlich zum einen in den ständig wechselnden Aufstellungen (diesmal fehlten 7 Stammkräfte) und zum anderen, dass die Gegner mit immer jüngeren „alten“ Herren antreten. Mit den Neuoelsnitzern war es diesmal nicht anders. Und so musste Tanne-Coach Jürgen Keil wieder alle Hebel in Bewegung setzen (siehe Besonderheit), um eine schlagkräftige Truppe aufzubieten.

Unter besten Spielbedingungen im Thalheimer „Waldstadion“ und unter Leitung des sehr guten Schiedsrichters Christoph Wieland (Thalheim), sahen die äußerst zahlreichen Zuschauer in den ersten 20 Minuten ein verteiltes Spiel. In der 22 Minute landete ein zu kurzer Abschlag beim Gegner und ein junger Angreifer der Gäste schoss das Leder in den Winkel des Tanne-Gehäuses zum 0:1. Vier Minuten später schmetterte ein Neuoelsnitzer einen berechtigten Freistoß aus 20 m erneut ins Dreiangel des Thalheimer Tores – 0:2. Und es sollte in der ersten Spielhälfte leider noch schlimmer kommen.  Dabei besaßen die Gastgeber sogar die größeren Spielanteile, doch gegen die schnellen jungen Angreifer der Gäste war kein „Kraut“ gewachsen. Und so reichte einer dieser Konter in der 32. Minute, um das 0:3 zu markieren.

Mit Beginn der 2. Spielhälfte waren die Tannen erneut die spielbestimmende Mannschaft, doch am 16-er war oftmals Endstadion. War man doch einmal in sehr aussichtsreicher Position (56. Frank Hartmann; 61. Falko Berthel), so wurden diese Möglichkeiten zu überhastet abgeschlossen. Besser machte es dann in der 63. Minute Michael Krulis. Mit einem unwiderstehlichen Solo aus dem Mittelfeld heraus, vollendete er gekonnt zu 1:3. Doch die Freude währte leider nicht lange. Ein erneuter schneller Konter in die entblößte Tanne-Abwehr führte in der 69. Minute zum 1:4. Auch in den verbleibenden Minuten waren die Gastgeber um eine Ergebniskosmetik stark bemüht, doch weitere Treffer wollten einfach nicht gelingen.

-------------------------------------------------------------------------------------------wope

kreativwolke.de