„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

Zum wiederholten Mal bricht das Fußballhaus im Herbst zusammen

Der Unterschied zum letzten Herbst ist nur dass Herr Dorsten damals noch von Pandemie gesprochen hat und jetzt von einer endemischen Situation, die man als Erkältungssituation betrachten soll (siehe NDR Podcast vom 3.9.21). Der nächste Unterschied ist, dass die Verbände (Land & Kreis) keine Verantwortung übernehmen wollen/können/dürfen bzw. klare Abläufe zum weiteren Wettbewerb geben. Jede Mannschaft kann machen was sie will. Das dadurch jeglichen Gedankenspielen vor einem Pflichtspiel Tür und Tor geöffnet sind, darüber ist man sich wahrscheinlich nicht bewußt gewesen. Geschweige der Hick Hack mit Gruppen von 10 Ungeimpften + Geimpft und Genesen (wo sind da eigentlich die Gesunden?) bei einem Fußballspiel. Dies einfach auf die Vereine abzuwälzen - NEIN DANKE Verbände !

Unter diesen Bedingungen teilen wir die Meinung vieler Vereine, dass ein regulärer, faier Wettbewerb nicht mehr möglich ist. Dies gilt für den Spielbetrieb der Herren.

Im Nachwuchsbereich bedauern wir es, dass nur ein Spielbetrieb bis 16 Jahren möglich ist, welcher von unserer Seite nach Möglichkeit auch weiter stattfinden kann und soll. Dass die B- und A-Jugend ebenfalls wieder ausgebremst wird, ist nicht nachvollziehbar. Selbst dort bekommt es der LSB und SFV nicht hin, eine Reglung zu finden. Eher endete das gestrige Gespräch mit Frau Köpping in einem Konsens über die Bedeutung des Sports (auf Deutsch: Blaa Blaa Blaa).  Wortlaut SVF:

" Update 11. November 2021

Am heutigen Donnerstag fand das Gespräch zwischen Staatsministerin Petra Köpping, dem Landessportbund Sachsen und dem Sächsischen Fußball-Verband per Videokonferenz statt. Konsens wurde über die Bedeutung des Sports in der Pandemie erzielt. Mit dem Austausch konnte die aktuelle Situation wieder auf eine konstruktive Arbeitsebene geführt werden. Beide Parteien zeigten Verständnis füreinander und für die Zukunft wurde eine enge Zusammenarbeit vereinbart, auch im Vorfeld neuer Beschlussfassungen. "

Unsere Aufgabe zusammen mit hoffentlich vielen anderen Vereinen, kann es nun nur sein, Lösungen zu finden, um nicht wieder Monate lang ohne Spielpraxis für unsere Fußballer dazustehen. Wenn dies die Verbände auch so sehen, sollte es einfacher werden, etwas Sinnvolles hinzubekommen. Über jede Unterstützung sind wir dankbar.

(für Text und Inhalt verantwortlich: el (Abteilungsleiter Fußball)

kreativwolke.de