„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

1. Mannschaft hatte am Feiertag nichts zu feiern

Auf einem hugligen Rasenplatz war vorerst von beiden Teams nicht viel Fußballkost zu sehen. Leider sah der Linienrichter dann die glasklare Abseitsposition beim 1:0 nicht und schenkte damit dem Heimteam die Portion Selbstvertrauen, um ins Spiel zu finden. Auch das 2:0 nach dem gleichen Schema – weiter Ball – diesmal knifflige Situation bezüglich Abseits und Tor. 6 Minuten später setzt sich Msalam über Außen prima durch und Arnold saugt akrobatisch am langen Pfosten die Kugel noch an seine Fuß zum Anschlusstreffer. Dann ein weiterer Knackpunkt durch die schwere Verletzung des gut aufgelegten Stampfer und passend zu dem heutigen Spiel ein sehr schlecht verteidigter Freistoß in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zum 3:1. Spätestens nach dem 4:1 waren nun die Hausherren vor Selbstvertrauen strotzend auch spielerisch auf dem Platz angekommen und es war nicht mehr daran zu denken, dass die Tannen hier noch was mitnehmen. So hieß es am Ende 5:2 und das Supertor von Grasse per 20 m Rakete war leider nur Kosmetik.

 

Statistik zum Spiel:

Torfolge: 16. Min 1:0 Neuper 23. Min 2:0 Oelschlegel 29. 2:1 Arnold 45. + 4 3:1 Othman 50. Min 4:1 Neuper 61. Min 5:1 Bräu 72. Min 5:2 Grasse

Aufstellungen:
Mehlhorn, Walther, A. Haase (46. Groschopp), Teichert, Msalam, Kirsten, Wetzel (67. Ido), Grasse, Arnold, Neukirchner, Stampfer (33. Vogel)

Schiedsrichter: Karsten Schiebe

Zuschauer: 60

kreativwolke.de