„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

Hochverdienten Punkt aus dem Vogtland mitgebracht

Gut 35 Tannefans stöhnen und leiden  am Spielfeldrand 90 Minuten lang mit.

Was das Trainergespann Wendler/Groschopp/Herpich zurzeit Woche für Woche stemmen muss, um zwei schlagkräftige Teams aufzustellen, ist der Wahnsinn. So fiel kurzfristig auch noch Torwart Post aus wegen Kniebeschwerden (an dieser Stelle Glückwunsch zur Geburt der zweiten Tochter an unserem Keeper). Da auch kein Torwart aus der Zweiten nachrücken konnte, blieb den Trainern die Wahl zwischen Thomas Laux (der eigentlich sich mehr um das Torwarttraining kümmern will) und dem angeblichen Notnagel Rocco Neukirchner, welcher in der B-Jugend bei Engpässen dort immer einmal eingesprungen ist. Doch die Coolness, welche Neukirchner an den Tag legte, war mit der Garant für einen starke Teamleistung der Tannen. Hinten putzten im Zentrum Barthold und Teichert alles weg, im Mittelfeld und über die Außen 90 Minuten lang sehr viel Laufaufwand und vorne …. ja viele Mal zum Haare raufen. Lieber Fußballgott bitte mache dies nun endlich einmal anders! Es muss doch nicht immer so sein, dass man in der Tabelle hinten steht und vorne der Ball nicht über die Linie geht – Bitte drehe die Tabelle um, dass die Tannen vorne stehen und in den nächsten Spielen diese Bälle einfach ganz normale Tore sind!

Schöne Chancen (Schaarschmidt rutsch am langen Pfosten knapp an der Eingabe vorbei - Schaarschmidt steht links im Strafraum, doch sein Schuss geht knapp am langen Pfosten vorbei - ein feiner Freistoß von Barthold wird per Kopf verwertet, küsst aber nur die Lattenoberkante -  Scheibenschießen im Oelsnitzer Strafraum mit 3 Versuchen im Sekundentakt, doch … ja Genau das meine ich  … lieber Fußballgott.

Oelsnitz versuchte es meist mit langen Bällen auf Ihren Hoffnungsträger Schuch, doch Teichert und Barthold zeigten eine gute Tagesform, so dass der Torjäger an deren Ketten lag. Bis dann dieser unnötige Freistoß serviert wurde. Aus 18 m zog Schuch flach genau ins untere Eck. Neukirchner lenkte den Ball noch an den Pfosten. Von dort sprang er aber an seinen Rücken und rollt ins Netz. Soviel wieder zum Thema Fußballgott.

Das aber keine einzige Tanne den Kopf hängen lies, zeigt das die Mannschaft lebt und RAMI „Ramires“ Msalam belohnt dann endlich das Tanne-Spiel mit dem längst fälligen Tor.

10 Minuten später macht Msalam wieder einen Haken vorm 16ner und zieht beherzt ab. Der Torschrei lag allen schon auf den Lippen, aber der Oelsnitzer Torwart hielt mit einer wahnsinnigen Glanzparade das Remis fest. Doch auch Oelsnitz spielte in Halbzeit 2 mit und hatte auch die Chancen auf einen weiteren Treffer. Am Ende ein gerechtes Remis, was aber beiden nicht viel weiter hilft. Wenn dann am Schluss ein alter Oelsnitzer Fußballkempe seinen Hut vor der Umkleidekabine der Thalheimer zieht auf Grund der gezeigten Leistung, dann wäre wohl ein Sieg für die Tannen auch verdient gewesen.

 

Statistik zum Spiel:

Torfolge: 38. Min. 1:0 Schuch 58. Min. 1:1 Msalam

Aufstellungen:
Neukirchner, Groschopp (71. Arnold), Koch (71. Grasse), Nitzsche, Kirsten, Vogel, Teichert, Barthold, Schaarschmidt (90. A. Haase), Kretzschmar, Msalam

Schiedsrichter: Andy Freier

Zuschauer: 110

kreativwolke.de