„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

Die weiße Weste hat noch keine Flecken bekommen

Im Rückblick kann man nach der Partie wirklich davon sprechen, dass sich der Tabellenerste und das Tabellenschlusslicht die Klingen gekreuzt haben. Auf einem sehr holprigen Rasenplatz versuchten sich die Gastgeber meist mit Kick und Rasch gegen die Spielweise der Tannen zu währen. Die Tannen versuchten mit spielerischen Mitteln die Bermsgrüner Nuss zu knacken. Dabei konnte Koch diesmal seinen Beitrag in Form von Toren nicht geben. Er ist das glatte Schneidbrett aus seiner Heimküche „Waldstadion“ gewohnt, woraufhin er seine 5 klaren Einschussmöglichkeiten allesamt auf das hüglige Rasenbrett in Bermsgrün schob. Ok, einmal sprang ihm der Ball wirklich ans Schienbein (Gott sei Dank nicht 50 cm höher mittig) als er freistehend vor dem Torwart eigentlich nur ins offene Tor einschieben muss. Doch dies interessierte Pfüller überhaupt nicht. Er wurde durch gute Kombinationen zweimal gut in Position gebracht und bedankte sich dann auch dafür mit seinen Saisontreffern 3 und 4 (sein 2. Doppelpack!). Wie schon im letzten Punktspiel nahm ihn Trainer Wendler, dann schützend vom Feld, bevor er einen flotten Dreier erzielt. Zwischen den zwei Pfüller-Treffern zeigte Grasse allen Anwesenden, was man mit einem ruhenden Ball machen kann. Er drosch die Kugel schnurrgerade mit gefühlter Lichtgeschwindigkeit an der Mauer vorbei in den Kasten, so dass dem Torwart nicht einmal eine Millisekunde verblieb, um zu reagieren. Kurz nach der Halbzeit sorgte er damit auch bei den Teils aufgeregten Heimzuschauern für etwas Ruhe, die sich teilweise benahmen, als hätte man ihren Korb mit Steinpilzen geklaut (was dieses Jahr natürlich bei der Pilzarmut verständlich ist).

Am Ende also ein verdienter Sieg gegen einen an diesen Tag nicht guten Gegner, der sich über mindestens 4 weitere Gegentore hätte nicht beschweren dürfen, aber nach dem 3:0 spielten die Tannen auch teilweise wie eine frühere Kindermannschaft, wo jeder allein ein Tor schießen wollte.

Statistik zum Spiel:

Torfolge: 17. Min. 0:1 Pfüller 48. Min. 0:2 Grasse 55. Min. 0:3 Pfüller

Aufstellungen:
Post, Hesse, Koch, Teichert, Grasse, Hirsch, Wetzel, Mohr, Barthold, Pfüller (64. Schubert), Arnold (68. Msalam)

Schiedsrichter: Leon Mauersberger

Zuschauer: 71

kreativwolke.de