„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

Weiter auf der Welle des Erfolgs

Trotz des Derbys in Aue, wo die Veilchen die Landeshauptstädtler aus DD klar mit 4:1 deklassiert haben, fanden sich zum Zwönitztalderby 130  Zuschauer ein, die am Ende den Unterschied sahen, warum Thalheim derzeit die Spiele gewinnt und Burkhardtsdorf nichts Zählbares behält.

Wenn man auf der Welle des Erfolges schwimmt und am Ende über mehr Körner verfügt, dann läuft es halt.

Kampfstark und bissiger präsentierten sich die Gastgeber und gingen nach der torlosen ersten Hälfte deshalb verdient in Führung. Begünstigt wurde des ganze durch einen krassen Aussetzer der Tanne Routiniers in der zentralen Abwehr. Beinah hätten sie das 2:0 nachgewaschen, doch dann kam die Zeit der Thalheimer Abwehrrecken. Als Kopfballungeheuer betraten Wetzel und Teichert der 16ner der Gastgeber und drehten den Spieß um. Nach einem Eckball machte unsere verkappte Sturmhoffnung Wetzel den Ausgleich und dann servierte Koch (man höre und staune, diesmal also als Kellner unterwegs) einen Freistoß millimetergenau auf Teicherts Platte zum 1:2. Zu diesen Zeitpunkt waren die Burkhardtsdorfer müde gelaufen und hatte nichts mehr in die Waagschale zu werfen. Dies war aber nicht der Grund für das 1:3. Denn wenn Grasse seinen Turbo zündet, dann guckt jeder Innenverteidiger nur hinterher, wie das Unheil seinen Lauf nimmt. Und genau das passierte, als er mit einem langen Ball aus der Abwehr an der Mittellinie perfekt bedient wurde. 1:3 aus Sicht der Gastgeber. Nachdem der Schiedsrichter danach noch etwas Farbe ins Spiel brachte, hatte man auf Thalheimer Seite die Punkte eingepackt und konnte sich auf das nachträgliche Geburtstagsbier von Robert Nitzsche konzentrieren.

Statistik zum Spiel:

Torfolge: 63. Min. 1:0 Klinksiek 72. Min. 1:1 Wetzel 82. Min. 1:2 Teichert 87. Min. 1:3 Grasse

Aufstellungen:
Mehlhorn, Hesse, Teichert, Grasse, Wetzel, Msalam (85. Schubert), Mohr (35. Koch), Pfüller (75. Hirsch), Arnold, Nitzsche, Schaarschmidt

Schiedsrichter: Veiko Wenzel

Zuschauer: 130

kreativwolke.de