„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

Feuerwerk im Waldstadion

In der ersten Halbzeit brannten die Thalheimer ein wahres Feuerwerk ab. Permanent ging es Richtung Auerhammer Tor. Nur vorerst hielt der Gästetorwart hervorragend oder der Ball ging Millimeter am Ziel vorbei. Die Auerhammer versuchten mit schnellen Kontern zu stechen, aber zu hundertprozentigen Chancen kamen sie über die gesamten 90 Minuten nicht. Dazu waren sie dann vorm Tor zu ungenau bzw. fanden nicht die entscheidenden Wege, um die Tanne Abwehr zum Wackeln zu bekommen. Nachdem Mitte der ersten Halbzeit die Tannen schon einmal Elfmeter forderten, sah es der Schiri bei der zweiten Situation dann ebenso. Als ob er sich den Elfer von Testroet für Aue um 14 Uhr 33 angeschaut hätte, verwandelte Nitzsche ebenso souverän exzellent flach ins untere Eck. Wenig später zirkelte Teichert seine gefühlte 15 Flanke in den Auerhammer Strafraum. Da seine Mitspieler die ersten 14 Flanken nicht mit einem Torjubel krönen konnten, visierte er dieses Mal ein anderes Opfer an. Und siehe da, der Gästespieler macht es gleich beim ersten Mal besser. Hochverdiente Pausenführung für die Hausherren. Zu Beginn der zweiten Halbzeit verlief das Spiel merklich ruhiger und mit zunehmender Spielzeit merkte man, dass alle Akteure ein paar Kilometer in den Beinen hatten. Nichts destotrotz hätten die Tannen in den vielen Überzahlsituationen am Schluss mindestens noch ein Tor machen müssen. Am Ende bleibt es dann aber dabei, die Tannen und der FC Liverpool haben all ihre Punktspiele bisher siegreich gestaltet.

Somit konnte zum Oktoberfest im Sportlerheim am Abend das Bier in Strömen fliesen.

Statistik zum Spiel:

Torfolge: 35. Min. 1:0 Nitzsche 40. Min. 2:0 Deland (ET)

Aufstellungen:
Mehlhorn, Hesse, Teichert, Grasse, Wetzel, Arnold (46. Msalam), Koch, Pfüller (85. Groschopp), Hirsch (65. Schaarschmidt), Barthold, Nitzsche

Schiedsrichter: Enrico Voigtländer

Zuschauer: 111

kreativwolke.de