„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

Thalheim 2 mit Auswärtssieg

Mit wahrlich fast dem „letzten“ Aufgebot musste Trainer Herpich anreisen. Dank der jungen Garde (die sich nicht das erste Mal Samstag und Sonntag zur Verfügung stellt) und den alten Haudegen (wenn teilweise auch mit erheblichen Trainingsrückstand) glückte den Jungs beim Tabellendritten ein nicht unbedingt zu erwartender Lastminute-Auswärtssieg. Da Hirsch erst noch Schiripflichten hatte, musste der Trainer zuerst selbst mit auf den Platz. Dies war wohl auch einer der Gründe, warum die rote Karten-Spezis in den Thalheimer Reihen dieses Mal sanfte Lämmer waren. Als eben eines dieser sanften Lämmer (wenn nicht sogar das Sanfteste) tätlich auf dem Platz angegangen wurde, mussten die Hausherren ab Minute 20 nur noch zu zehnt weitermachen. Vielleicht auch deshalb war am Ende die größere Puste bei den Tannen, so dass unser Vorbildfußballer (im seinen Jahrgang!!!) den Ausgleich markieren konnte und ein Traumtänzer dann das Siegtor schießt.

 

Statistik zum Spiel:

Torfolge: 13. Min. 1:0 Pfab 77. Min. 1:1 R. Nötzel 90. Min. 1:2 Steinmacher

Aufstellungen:
Mehlhorn, Beyer, Hesse, Steinmacher, Rockstroh, Glaske, F. Haase, R. Nötzel, S. Nötzel, Schaarschmidt, Hirsch, Herpich

Schiedsrichter: Wolfgang Dentler

Zuschauer: 35

kreativwolke.de