„Tanne Thalheim, uns're Liebe, uns're Mannschaft, unser Stolz, unser Verein, Tanne Thalheim”

100 Jahre Fußball in Thalheim

Erzgebirge Aue lässt Thalheim keine Chance

FC Erzgebirge Aue zu Gast, 100 Jahre Fussball in Thalheim

Mit 20:1 haben die Zweitliga-Kicker des FC Erzgebirge Aue am Dienstag anlässlich der Festwoche "100 Jahre Fussball" gewonnen und machten während des gesamten Spielverlaufs richtig ernst - eine Wahnsinns-Kulisse von 1750 Zuschauern machte dem Anlass entsprechend das Spiel zu einem unvergesslichen Ereignis-

Von Michael Thriemer

An diesem Tag passte einfach alles: Zum Vorbereitungsspiel des FC Erzgebirge Aue in Thalheim schien fast den ganzen Tag die Sonne, das Auer Team trat mit beinahe allen Spielern, nur vier fehlten verletzt, an und die Fans strömten in Scharen ins bestens präparierte Thalheimer Waldstadion.

Rechnet man die Ehrengäste und Vereinsmitglieder in mit freiem Eintritt hinzu, mögen es gut und gerne 2000 Zuschauer gewesen sein, die die Organisatoren vor kleinere Rätsel stellten. Kaum jemand hatte mit einer solchen Masse gerechnet, doch mit höchstem Einsatz gelang es den gut und gerne 50 Helfern, insbesondere den "Alten Herren", die Anwesenden zufrieden zu stellen.

Auch die komplette Vorstands-Etage der Auer, angefangen bei Präsident Bernd Keller, Vize-Präsident Jens Stopp, Geschäftsführer Michael Voigt sowie Sportdirektor Steffen Heidrich zeigte sich begeistert von der Organisation der Thalheimer Fußballer.

"Was soll ich sagen, es war ein sensationeller Tag. Wir konnten beweisen, was hier in Thalheim möglich ist", war auch der Abteilungsleiter Fußball beim SVT, Thomas Drechsel, angetan.

Während des Spiel verteilten die Gäste um Trainer Karsten Baumann allerdings keine Geschenke. Diesem mochten die Resultate der letzten Vorbereitungs-Partien nicht ganz geschmeckt zu haben. So verlor man eine Partie gegen Regionalligist Halle mit 1:3. Alle Spieler liefen mit Brustgürteln zur Messung von Leistungswerten auf und machten deshalb bisweilen kurzen Prozess mit dem Gastgeber.

Folge dessen: Schon kurz nach Mitte der ersten Hälfte stand es 7:0, bereits in Minute eins hatte Guido Kocer die Führung für die Veilchen erzielt.

Weil auch die beiden FCE-Stürmer Halil Savran und Jakub Syvestr mit sechs beziehnungsweise vier Toren zu Höchstform aufliefen, war das Resultat das bislang klarste aller Testspiele der Auer.

Für den Ehrentreffer sorgte Andy Haase, der erst kurz vor Ende der vergangenen Saison nach langer Pause wieder ins Training eingestiegen war.

Tanne-Trainer Sven Auerswald und seine Mannschaft werden diese Niederlage sicher wegstecken, hatten sie doch nach dreiwöchiger Pause erst am Montag zuvor das erste Mal wieder trainiert.

Statistik:

Aufstellung SV Tanne Thalheim:
Voigt, Wetzel, Haase, Rücknagel, Mohr, Dienstbir, Grasse, Hesse, Koch, Escher, Rößler, Mehlhorn K., Rechner, Unglaube, Grasse, Neubert

Aufstellung FC Erzgebirge Aue:
Männel, le Beau, Nickenig, Paulus, König, Sylvestr, Hochscheidt, Rau, Kocer, Müller, Gercaliu, Neukam, Schlitte, Könnecke, Savran, Miatke, Klingbeil, Munteanu

Torfolge:
0-1 Kocer (1.), 0-2 Sylvestr (8.), 0-3 Sven Rücknagel (ET) (10.), 0-4 Sylvestr (11.), 0-5 Nickenig (22.), 0-6 Sylvestr (27.), 0-7 Kocer (29.), 0-8 F. Müller (37.), 0-9 Sylvestr (44.), 0-10 Savran (47.), 0-11 Kocer (50.), 0-12 Savran (51.), 0-13 Savran (57.), 0-14 Savran (61.), 0-15 Savran (62.), 0-16 Könnecke (64.), 0-17 Savran (65.), 0-18 Munteanu (68.), 0-19 Höfler (82.), 1-19 Andy Haase (82.), 1-20 Munteanu (88.)(Handelfmeter)

Schiedsrichter: Stefan Markowitz (Zwickau), Sören Kosmale (Zwickau), Bürk Haubner (Meerane)

Zuschauer: 1750 im Waldstadion Thalheim/ Erzgebirge

kreativwolke.de